deutsch|english|français
Jetzt spenden! zum Frühstück!

Jetzt auch mit Paypal bezahlen

 

 

 

Konzertrückblick


219. Konzert


Janacek Quartett


Datum/Uhrzeit: 5.7.2015, 19:00

Ort: Schloss Niederleis

   
Künstler:

Janacek Quartett
Milos Vacek, Violine I
Richard Kruzik, Violine II
Jan Reznicek, Viola I
Bohuslav Matousek, Viola II
Bretislav Vybiral, Violoncello
 
 
Programm:

Das weltbekannte Janacek Quartett gibt im schönen Schloss Niederleis zwei Streichquintette eines Komponisten, den sie im Konzert der IPG lieben und schätzen gelernt haben, nämlich zwei wunderbare Streichquintette von einem gewissen Ignaz Joseph Pleyel aus Ruppersthal. Wie schrieb man im April 1786 aus Italien? "Vor einiger Zeit haben wir das Vegnuegen gehabt, Haydns vortrefflichen Schueler, den Herrn Pleyel, hier [in Italien] zu sehen, und kennen zu lernen...Er ist ein junger, feuriger und sehr geschickter Komponist; dabey voller Bescheidenheit und sehr angenehm im Umgang...Er hat uns von seinen neuen Quatuors und Trios hoeren lassen, die ganz vortreflich [sic] und originel [sic] sind. Nichts aber geht ueber seine Quintetten fur zwei Violinen, 2 Bratschen und den Bass. Eins davon aus f Moll (Ben 277) ist vorzueglich ein Meisterstueck. Welcher Gesang, welche Harmonie herrscht darin".



Nach der Pause können unsere Pleyel - VerehrerInnen ein Streichquintett von Antoni­n Dvorak in Es-Dur bewundern, das ebenso wie die unseres Meisters mit 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello besetzt ist. Allerdings wurde es um ganze 107 Jahre später, und zwar im Jahre 1893 in den USA, geschrieben. Wir dürfen uns schon jetzt auf einen besonderen Konzertabend freuen, weil unsere Freunde aus Brünn nicht nur von Pleyels Musik begeistert sind, sondern weil ihnen die Musik von Antonin Dvorak buchstäblich durch die Adern fließt...

Ignaz Joseph Pleyel (1757 Ruppersthal-1831 Paris)
Streichquintett für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello, a-Moll, 1786, Ben 276
-Andantino (Siciliano), -Allegro quasi Presto, -Tempo di Menuetto

Ignaz Joseph Pleyel
Streichquintett für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello, f-Moll, 1786, Ben 277
-Allegro, - Andante,- sempre piano, -Finale. Allegro molto



Pause mit Buffet der IPG

Antonin Dvorak (1841-1904)
Streichquintett Es-Dur für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello, 1893, op. 97
-Allegro non tanto, -Scherzo, Allegro vivace, -Larghetto, -Finale, Allegro giusto
 


Zurück