deutsch|english|français
Jetzt spenden!

Jetzt auch mit Paypal bezahlen

 

 

 

Konzertrückblick


134. Konzert & Symposium


Pädagogische Hochschule für Niederösterreich 352F0SKI01:«Vom Musikalisch Schönen»- Bürgerliches Musikleben im 19. Jahrhundert zwischen Romantik und Moderne, 12.- 13. März 2010, Ruppersthal/NÖ


Datum/Uhrzeit: 13.3.2010, 17:00

Ort: Pleyel-Museum

   
Künstler:

Pleyel- Harmonie
 
 
 
Programm:

Ausschreibung ergeht an alle Lehrer der Pflichtschulen NÖ's

12.3.-13.3.2010

Leitung:
Mag.Walter Lexmüller
Referenten:
Univ.Prof.Dr.Manfred Permoser
Prof.Adolf Ehrentraud


Freitag, 12. März 2010

16:00 - 18:00: Prof. Permoser: «Spiegel der Seele» Die Ästhetik des «Romantischen» in der Musik- Gefühlsästhetik zwischen metaphysischer Kunstreligion und «trivialer» Funktionsmusik. [Musik im Kontext von Literatur, Philosophie, Ästhetik]


18:30 - 20:00:Prof. Ehrentraud: "Wer war Ignaz Joseph Pleyel(1757-1831), und welche Bedeutung hatte seine Musik in der Frühromantik?"


Samstag, 13. März 2010

9:00 - 10:30: Prof. Permoser: Vom «Mythos» Beethoven zum Wagner-Kult- Musikproduktion und Musikrezeption zwischen Französischer Revolution- Nationalismus- und Industrieller Revolution. [Musik im Kontext politischer und ökonomischer Entwicklungen]


11:00 - 12:30:«Sehnsucht nach Fülle» 1.Teil: Von Schubert bis Brahms und Strauss: Formen bürgerlichen Musiklebens in Wien vom frühen zum späten 19.Jh.[Musik im Kontext gesellschaftlicher Entwicklungen]

12:30 - 14:00:Mittagspause


14:00 - 15:30:«Sehnsucht nach Fülle» 2.Teil: Bruckner - Mahler - Schönberg und das Ende der «Schönen» Musik. Musik am Beginn der Moderne. [ Musik im Kontext kompositionsgeschichtlicher Entwicklung]


15:45 - 17:30:Konzert zum Thema: Von der Frühromantik bis hin zur Hochromantik


Programm:


Ignaz Joseph Pleyel(1757-1831)
Klaviertrio, f-Moll, Ben 442, 1791


Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Klaviertrio op. 1/ Nr. 3, c-Moll, 1795


Franz Schubert(1797-1828)
Adagio Es-Dur («Notturno»)op.posth.148/D 897, 1828


Zugabe


Künstler (auf historischen Instrumenten):
Dianne Baar, Original Ignaz Pleyel Hammerflügel, Opus 1614, 1831
Cordula Schröck, Violine
Magdalena Kelz, Violoncello
 


Zurück